Offener Brief zu Fossil-Free Uni Freiburg

An
Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Schiewer
Rektorat der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Fahnenbergplatz
79085 Freiburg


Freiburg, 06.11.2014
Öffentlicher Brief zu Fossil-Free Uni Freiburg
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Schiewer,
der Klimawandel beschleunigt sich. In immer schnellerem Tempo werden wir Zeugen der Folgen eines sich erwärmenden Planeten. Allein im letzten Jahr haben wir Rekordhitzewellen, Dürren und Hurrikans erlebt, die Hunderttausende Menschen betrafen und unsere Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro kosteten. ExpertInnen sind sich einig, dass die globale Erderwärmung, die durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe verursacht wird, sich weiterhin beschleunigt und dieses Klimadesaster verschärfen wird. Der wissenschaftliche Konsens ist klar und überwältigend: Wir dürfen noch nicht einmal die Hälfte der globalen Vorkommen an fossilen Brennstoffen verbrennen, ohne den Planeten für mehrere Jahrtausende gefährlich aufzuheizen.
Hier spielt auch die Universität Freiburg eine wichtige Rolle. Als eine der vermögendsten und in vielen Bereichen führenden Universitäten in Deutschland können Sie nicht nur von dem Klima-Vorreiter-Ruf der Region profitieren, sondern diesen auch prägen. Wir fordern Sie daher auf, mit der Universität Freiburg der Fossil-Free-Bewegung beizutreten.
Dazu gehört:

– Offenlegung aller Investments der Universität (inklusive deren Stiftungen)
– Stoppen neuer Investitionen in die fossile und nukleare Brennstoffindustrie
– Beenden alter Investitionsverträge mit der fossilen und nuklearen Brennstoffindustrie innerhalb der nächsten fünf Jahre
– Desinvestition aus bestehenden Geldanlagen der fossilen und nuklearen Brennstoffindustrie zugunsten erneuerbarer Energien
– In regelmäßigem Abstand über die Investments zu berichten Bereits in verschiedenen Städten Deutschlands wurden die Forderungen der Fossil- Free-Bewegung laut.

Übernehmen Sie als erste Universität in Deutschland und eine der ersten Universitäten in Europa die Vorreiterrolle, wie es schon die Stanford University und San Francisco State University in den USA getan haben. Mittlerweile gibt es weltweit mehr als 50 Städte, Stiftungen, Organisationen und Institutionen, die sich der Fossil-Free-Bewegung angeschlossen haben.
 

Handeln Sie jetzt und gehen Sie mit gutem Beispiel voran!
 

Mit freundlichen Grüßen
i.A. aller Unterzeichner
Peter Waldmann (Greenpeace Freiburg)
 

Unterzeichnet von:
Fachschaften: Europäische Ethnologie, Politik, Sinologie, Soziologie
 

Umweltreferat AStA Uni Freiburg

Advertisements